News und Infos

Equipment – Technik & Tricks

Wirkungsvolle Sicherung von Skate-Rollen und Skate-Achsen sowie Prüfung von Schraubverbindungen auf Festsitz


Schnelle und einfache Sicherung von Skate-Rollen und Skate-Achsen durch Einbau von Zahnscheiben (für Senk- und Flachkopf-Befestigungsschrauben):

Wiederholt passiert es beim Skaten, dass sich eine Rollenachsen (egal ob Senkkopf- oder Flachkopfschrauben) beim Skaten plötzlich löst, sich aus der Rolle teilweise heraus schiebt und der Skater-/in augenblicklich stürzt und sich verletzt; mitunter kommen dadurch auch dahinter fahrende Skater mit zu Fall.

Um ein plötzliches und unbemerktes Lösen der Achsen und Schrauben (egal ob Senkkopf- oder Flachkopfschrauben) besser zu vermeiden, setze  ich für die entsprechende Achsschraube geeignete, Zahnscheiben als Schraubensicherung mit Erfolg ein (siehe Foto unten).

Wichtig: Die eingesetzten Zahnscheiben sollten aber, um deren Griffigkeit zu gewährleisten, nach jedem Rollenwechsel erneuert werden.

Ergänzender Hinweis:
Es gibt zwar auch das im allgemeinen wenig bekannte Sicherungsmittel „Loctite 243“ für lösbare Verbindungen; die Anwendung ist aber aufwendig, z. B. müssen die zu verbindenden Gewinde mit einem Loctite- Reiniger vor dem Auftragen mit „Loctite 243“ sorgfältig gereinigt werden, was in der Praxis für den Laien nicht praktikabel ist.

Die Zahnscheiben mit einem Innendurchmesser von 5,3mm sind z. B. bei der „Fa. Schrauben Lange“ in 34134 Kassel, Frankfurter Str. 201 oder teilweise auch in einem Baumarkt beziehbar.

Sorten:

  • Zahnscheibe A 5,3 verzinkt, DIN 6797-A für Flachkopfschrauben, 100 Stck. 2,30
  • Zahnscheibe V 5,3 verzinkt, DIN 6797-V für Senkkopfschrauben, 100 Stck. 6,77€

Ergänzender Hinweis zur Sicherung der Schrauben und Muttern an den Skates:

Die Zahnscheiben  (diese gibt es in diversen Formen und Abmessungen) haben sich zur Sicherung gegen plötzliches Lösen von Schraubverbindungen wie Rollenachsen, Muttern, Skate-Schienen und Bremsen auch nach meiner Erfahrung bewährt (Eindrücke an der Skate-Schiene, verursacht durch diese Zahnscheiben, sind hierbei für die Festigkeit der Schiene unerheblich).

Besonders bei Schrauben und Muttern in der Werkstoffkombination Alu/Alu bzw. auch Alu/Stahl eignen sich Zahnscheiben gut, weil diese Alu-Schraubverbindungen wegen der Gefahr der Gewindebeschädigung nicht „bombenfest“ angezogen werden dürfen.

Abhängig von der Art der Skate-Ausführung ist der Einsatz dieser Zahnscheiben jedoch nicht immer möglich, deswegen ist die Kennzeichnung der Schraubverbindungen zur Früherkennung von losen Schrauben und Muttern auch hier eine gute Hilfe.

Früherkennung von losen Schrauben und Muttern an den Inline-Skates durch leicht durchzuführende Sichtkontrolle

Wenn man Schrauben und Rollenachsen nach dem Festziehen mit einem Farbpunkt kennzeichnet, Foto links (Nagellack eignet sich hierzu gut), so lässt sich durch eine einfache Sichtkontrolle sofort feststellen, ob sich eine Schraube oder eine Achse gelöst hat; der Farbpunkt ist bei einer gelösten Verbindung gebrochen, bzw. versetzt (siehe Fotos, rechts).

Schraube angezogen und rot gekennzeichnet Schraube gelöst, rote Kennzeichnung gebrochen

Dieter Türck/18.04.2013